Blog - Kermyfilm

Du willst mehr ?  Hier ist das Menü --»

Direkt zum Seiteninhalt

Das Nobelfotobuch

Kermyfilm
Veröffentlicht von Thorsten Rück in News · 23 Januar 2021
Tags: FotobuchSaaldigitalSaaldigitalThorstenRückThorstenRückKermyfilm
Das Nobelfotobuch

In meiner bisherigen Zeit der Lichtbildgestaltung sind immer wieder schöne Motive zusammengekommen, die abgelichtet ein kleiner Augenschmaus sind. Grund genug, diese auch auf einem Ausdruck zu haben. Gerne sitze ich an grauen Tagen bei einem Becher Cappuccino und einem Keks in einer gemütlichen Ecke und blättere dann in meinen Fotobüchern herum.

Weißt Du noch ? Das ist of die Reaktion, die dabei kommt. Als nächstes dann: Ach ja, das ist das Fotobuch von der Firma soundso.
Von Anfang an hat mich die Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte der Firma SaalDigital fasziniert. Sie stehen bei mir an oberster Stelle, wenn es um hochwertige Produkte geht. Nein - das soll keine Schleichwerbung werden, sondern ein wirklich überzeugter Bericht über meine neueste Erungenschaft von SaalDigital:

Ich bekam die Chance, das Fotobuch Professional Line 30x21 zu testen !

Sofort kam mir der Gedanke, das vergangene, besondere "Corona"jahr festzuhalten. Alles kam und war anders.
Also schnell mal an den PC und die Software meines Lieblingsherstellers aufgerufen und schon ging es los.



Wie immer war ich von dem Workflow, den dieses Programm bietet begeistert. Es fängt schon mal der Auswahlmöglichkeit des Fotobuches selbst an und setzt sich über die Gestaltungsmöglichkeiten der Seiten fort. Hier kann der faule Gestalter eine Automatik wählen. Wie das genau funktioniert, kann ich gar nicht berichten, denn ich bin der kreative Gestalter und erstelle alles selbst.
Das fängt bei dem Seitenhintergund an, für den ich gerne Bilder zum Thema aus meinen Fotografien auswähle und mit 30 % Deckung platziere.



Hier als Beispiel: Das Bild oben links ist gleichzeitig das Hintergrundbild der Doppelseite mit 30 % Deckung. Zwar meckert bei der Gestaltung das Programm herum und gibt einen roten = mangelhaften Bildzustand an, aber hier juckt es kaum, ob es so ist oder nicht.
Dann kommen die Bilder - auch mal mit unterschiedlichen Rahmen, unterschiedlich groß und auch mal gedreht.
Texte hinzufügen und so dann und wann auch mal ein von SaalDigital bereit gestelltes Ornament oder ein Clipart verwenden.



Schön bei diesem Fotobuch ist auch, dass es sich seitenweise erweitern lässt. Der Kostenpunkt wird dann aktuell unten in der Software angezeigt. Da hat man es dann im Blick. SO kann es wirklich individuell angepasst werden und
auf Wunsch verzichtet der Hersteller auch auf den Strichcode auf der hintersten Seite.

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als bereits nach 3 Tagen ein Monsterpaket zu Hause ankam, sorgfältig verpackt war es schon mein Fotobuch !!




Ich hatte mich für eine Cover Oberfläche aus schwarzem Leder und die Geschenkbox in Naturleinen und Leder entschieden.
Also auspacken und staunen !



Alles soll handgefertigt sein und es ist sorgfältige Arbeit geliefert worden. Alle Kanten und Ecken sind gut verarbeitet und als ich den Deckel der Geschenkbox öffnete, war ich einen kleinen Moment geflasht: Das sah echt verdammt gut aus !



Dann vorsichtig an der Schlaufe ziehen, damit das Werk aus der Geschenkverpackung herauskommt. Whow ! Eine Acrylglasdeckseite...soetwas hatte ich noch nie. Das gesamte Fotobuch macht wirklich einen noblen Eindruck !



Mit leicht zittrigen Fingern öffnete ich nun den Deckel aus Acrylglas und zum Vorschein kamen meine auf glänzendem Fotopapier gedruckten Seiten. Jede Seite wurde genauestens beäugt und dann mit spannendem Blick auf die nächste Seite umgeblättert.
Es war ein Genuss - echt !



Erstmalig habe ich auch bewußt in die Gestaltung sehr großflächige Bilder mit hineingenommen und war auf die Schärfe gespannt.
Der Bildindikator gibt bei der Gestaltung an, ob ein Bild brauchbar ist oder nicht. Also denn gleich mal das Ergebnis eines grünen Indikators angeguckt:



Das Ergebnis fiel nicht zufriedenstellend aus. Während die seitlichen Bilder knackscharf sind, wirkt das große Mittelbild irgendwie verwaschen, ja...unscharf. Ups - wie kommt das ? Die Auflösung des Bildes war doch ok ? Ein Vergleich musste her:



Hier auf der linken Seite auch ein großes Bild und...es ist knachscharf. Nun war als ersteinmal die Ursachenforschung wichtig und wurde auch gefunden. Im Bearbeitungsprogramm wurde das Schloss nur mit 70 % und die Steine im Meer mit 100% ausgegeben. In der Folge ist es also sehr wichtig, dass die *.JPG Dateien zur Buchgestaltung mit voller Auflösung genutzt werden sollten, insofern man die Bilder groß ausbelichtet haben möchte.
Der nächste spannende Punkt kam ein paar Seiten weiter, denn ich hatte auch Nachtaufnahmen mit hineingenommen.



Perfekt - die sitzen. Da gibt es keinen Grund zu meckern. Nun war ich noch gespannt auf eines meiner Lieblingsmotive, die ich relativ stark nachbearbeitet hatte, um den herbstlichen Effekt besser darstellen zu können:



Alles perfekt: Selbst mit einer Lupe zur Hilfe konnte ich keine Mängel feststellen. Auch dieses großformatige Bild ist knackscharf und genauso wiedergegeben, wie ich es am Monitor zu Hause gesehen hatte. Da macht sich ein kalibrierter Monitor bemerkbar.

Skeptisch bin ich nun noch bei der Bindung, an der die großen Fotos herüberreichen. Wird das auf Dauer und viel hin und herblättern halten ?? Blättert der Fotodruck eventuell ab ?? Ein kleiner Selbstversuch zeigt folgendes. Beim abendlichen Krimi habe ich die Seite immer hin und her geblättert; sicherlich über 100mal:



Ich finde, da zeichnet sich schon ein Verschleiß ab. Noch finde ich ihn akzeptabel, denn technisch ist dieser Bereich sicherlich immer etwas schwer zu händeln. Schaun wir mal, wie es nach weiteren 100 mal umblättern und betrachten aussieht.

Fazit:
Widereinmal hat mich die Qualität von SaalDigital überzeugt. Es ist ein wirklich tolles Fotobuch, das auch den hohen Ansprüchen eines Fotografen entspricht und was dann auch gerne weiterempfohlen werden kann. Klaro, es müssen dafür deutlich mehr Euronen über die Ladentheke gehen. Für 19,99 Euro ist dieser Schinken nicht zu bekommen - aber er ist jeden Euro mehr wert.













Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

 · digitales Foto- & Videodesign
Phone: +49 4121 / 9070211 · +49 172 / 2737978
Zurück zum Seiteninhalt